Willkommen
Keramiken
Austellungen
Kurse
Biografie
Presse
Kontakt
Links
Impressum

Claudia Holzapfel
Grosse Vasen aus kleiner Werkstatt
(Thomas Naethe )

"Was für eine schöne große Vase!"  Von mir ein seltener Ausruf, aber hier bei Claudia Holzapfel steht sie: Auf kleiner Standfläche, nicht zu spitz und ohne optisch zu kippeln, erhebt sich ein, in wunderschönem Bogen, gedrehter Bauch, bis zu einer klaren Umbruchkante. Von hier an zieht sich eine fast waagerechte leicht gewölbte Schulter nach innen, die einen voluminösen aber leichten Wulstrand trägt. Durch die innere Spannung der Umrisslinie wirkt das Gefäß enorm voluminös und zugleich fließend elegant. Es trägt eine rote eisenübersättigte, leicht glänzende Steinzeugglasur. Der kräftige Wulstrand ist glänzend schwarz glasiert. (Wäre doch nur mal ein Stück auf einer Meisterprüfung so schön! Ich denke noch mit schreckgesträubten Haaren an mein Eigenes.) Seltsamerweise sind ja die wirklichen Meisterwerke selten von echten Meistern und umgekehrt. Für mich haben, und das sieht Claudia Holzapfel genauso, Gefäße eine enge Beziehung zur menschlichen Figur. Warum sonst haben sie für uns einen Fuß, einen Bauch, eine Schulter, einen Hals und einen Kragen. (Komischerweise haben Sie keinen Kopf , nur eine Lippe.) Und wenn wir schon Gefäße nach unseren Körperteilen benennen, so haben sie selbstverständlich auch eine Körperhaltung. Die macht nämlich einen großen Teil des Wesens eines Topfes aus. Die Oberfläche sind dann seine Haut und Kleidung. So steht das Gefäß nun da: Groß und aufrecht, durchaus selbstbewusst, aber auch gleichzeitig mit vornehmer Zurückhaltung, Distanz wahrend, in kostbare Seide gehüllt. Kurz: der große Auftritt.

Neue Keramik Ausgabe 02/06

 

Keramikwerkstatt Claudia Holzapfel | claudia@claudiaholzapfel.de